Wann findet die Weiterbildung statt?

Die Weiterbildung "Berater*in für Inklusion" ist ein Vollzeit-Programm. Neben den Pflicht-Modulen gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Weiterbildung nach den persönlichen Interessen und Kenntnissen zu gestalten.

Die Weiterbildung "Berater*in für Inklusion" dauert etwa viereinhalb Monate und setzt sich aus mehreren Modulen zusammen. Zu Beginn durchlaufen die Teilnehmer*innen einen einwöchigen Onboarding-Prozess. In dieser Zeit lernen sie das Programm, das Team und die organisatorischen Abläufe genau kennen. Außerdem erhalten sie erste Einblicke in die digitalen Plattformen zur Zusammenarbeit.

Nach dem Onboarding bereiten verschiedene Seminare die zukünftigen Inklusionsberater*innen auf ihre spätere Tätigkeit vor. Die Seminare finden unter der Woche täglich von 9.30 bis 13.30 Uhr im TUECHTIG statt. Neben diesen Pflicht-Modulen erhalten die Teilnehmer*innen individuelle Unterstützung in Einzel-Coachings oder sie nehmen an Exkursionen zur Deutschen Kinemathek teil, um weitere Einblicke in ihr späteres Aufgabenfeld zu erhalten.

Nach rund drei Monaten ist die erste Ausbildungsphase abgeschlossen und die Teilnehmer*innen können das Gelernte im Arbeitsalltag anwenden. Während eines Praxis-Projekts bei Microsoft Berlin erörtern sie zum Beispiel Fragen zur Barrierefreiheit in Organisationen und entwickeln Lösungen für die digitale Inklusion. Die gemachten Erfahrungen werden am Ende gemeinsam ausgewertet. Abschließend erhalten die Teilnehmer*innen ihr Zertifikat "Berater*in für Inklusion".

Nach Absprache ist die Weiterbildung auch in Teilzeit möglich.

Diese Seite vorlesen lassen
Voiced by Amazon Polly