5 Fragen an ... Sven Kocar

Porträt Sven Kocar (© Johannes Franke)

Sven Kocar wurde 1980 mit einer Tetraspastik geboren. Er lebt und arbeitet als freier Fotograf, Autor und Berater für Inklusion in Berlin.

www.svocar.de

Sven Kocar hat im Januar 2018 als einer der ersten die Weiterbildung „Berater*in für Inklusion“ abgeschlossen und zusammen mit anderen Absolvent*innen den Verein IN-Gesellschaft gegründet.

Was hat dich an der Weiterbildung "Berater*in für Inklusion" interessiert?
Ich wollte mich schon seit einiger Zeit beruflich verändern – weg vom Computer und hin zu etwas Sozialem. Die Weiterbildung zum Inklusionsberater schien mir der richtige Schritt in diese Richtung zu sein. Sie bot mir die Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und etwas Sinnvolles zu tun.

Welches war für dich die wichtigste Erkenntnis?
Eine der wichtigsten Erkenntnisse für mich ist, dass Inklusion ein sehr viel weiteres Feld ist, als ich je geahnt habe. Das größte Hindernis für eine inklusive Gesellschaft sind nicht irgendwelche physischen Barrieren, sondern jene, die in den Köpfen der Menschen existieren.

Was möchtest du im Bereich Inklusion erreichen?
Ich möchte, dass sich die Haltung zu Inklusion und zu Menschen mit Behinderung ändert. Das geht meiner Meinung nach nur in persönlichen Gesprächen und im gegenseitigen Erleben. Das möchte ich anbieten. Darüber hinaus möchte Sachverständiger für Barrieren sein, die Menschen mit Mobilitätseinschränkungen betreffen.

Worum geht es euch in eurem Verein IN-Gesellschaft?
Schon im ersten Durchgang der Weiterbildung stand die Frage im Raum: Berater für Inklusion – und dann? Wir wollten uns nicht einfach wieder in alle Himmelsrichtungen verstreuen, sondern lieber unsere Fähigkeiten bündeln und zusammen etwas aufbauen. Also haben ein paar von uns den Verein IN-Gesellschaft e.V. gegründet. Gemeinsam möchten wir physische und gedankliche Barrieren abbauen, indem wir aufklären und andere Menschen für das Thema sensibilisieren.

Was würdest du Menschen raten, die sich für Inklusion einsetzen möchten?
Die Weiterbildung ist natürlich eine gute Möglichkeit, um in das Thema einzusteigen und sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen. Und dann kann ich nur empfehlen: Kommt zu uns in den Verein!

Diese Seite vorlesen lassen
Voiced by Amazon Polly